Von der Lehre bis zur Rente >
< Viele Ideen für zusätzlichen Platz
30.10.2015 09:01
Von: Holger Weber (SZ)

Nach dem Abriss folgt bald der Umzug des alten Rewe

Arbeiten am Laaspher Bahnhofseinkaufzentrum schreiten voran


Nach den Abrissarbeiten beim ehemaligen Getränkemarkt und den Nachbargebäuden soll der alte Rewe-Markt in Bad Laasphe provisorisch umziehen.Foto: Holger Weber

Nach den Abrissarbeiten beim ehemaligen Getränkemarkt und den Nachbargebäuden soll der alte Rewe-Markt in Bad Laasphe provisorisch umziehen.Foto: Holger Weber

Bad Laasphe Die Arbeiten am Rewe-Gelände an der Bahnhofstraße in Bad Laasphe schreiten weiter voran. Inzwischen hat der Rewe-Getränkemarkt seinen provisorischen Umzug in den späteren Takko-Markt vollzogen. Provisorisch? Defintiv ja – und das, obwohl in Bad Laasphe zurzeit Stimmen laut werden, die das jetzige Konzept ganz hervorragend finden. Der Getränkemarkt hat sein Angebot erweitert, die Fläche ist riesig. Das soll auch so bleiben.

Nur mit dem Unterschied, dass der Getränkemarkt dort wieder auszieht. Aktuell ist der Abriss des alten Rewe-Getränkemarktes und des NKD-Gebäudes erfolgt. Vorne an der Ecke noch das Haus und die Parkplatzflächen werden erweitert. Matthias Heß von der Projektentwicklung bei Berge Bau verriet gestern im SZ-Gespräch, wie es in Kürze weitergeht: Es folgen die Vorbereitungen für den Umzug des großen Rewe-Marktes in die Gebäude des künftigen Schuh-Fachgeschäfts sowie eines weiteren Ladenlokals.

Im Anschluss werde der alte Rewe-Markt abgerissen, der neue aufgebaut und schließlich der Umzug aus den Provisorien umgesetzt. Ganz zum Schluss müssten letzte Ausbauarbeiten in den neuen Häuser vorgenommen werden. Bei allen Arbeiten auf der 13 300 Quadratmeter großen Fläche wird die Baumaßnahmen auf die Bedürfnisse des Rewe abgestimmt.




AMS BAU - Arbeitsschutzmanagementsystem der BG BAU
Bauunternehmen BERGE-BAU - ... seit 125 Jahren Bauen und Ideen
Golfclub 'Wittgensteiner Land'
Pro-Verkehrsanbindung-Wittgenstein - Realisierung der 'route 57' von Kreuztal bis Erndtebrück!