Kinder passten ihr Umfeld im Kindergarten selbst an >
< Nach dem Abriss folgt bald der Umzug des alten Rewe
03.12.2015 11:22
Von: Guido Schneider (SZ)

Von der Lehre bis zur Rente

Firma Berge-Bau verabschiedete mehrere Mitarbeiter und ehrte einige Jubilare


Für Treue geehrt oder aber in einen hoffentlich erfüllten Ruhestand verabschiedet wurden einige Mitarbeiter – bei der Firma Berge-Bau gehört die familiäre Atmosphäre zur Unternehmensphilosophie

Für Treue geehrt oder aber in einen hoffentlich erfüllten Ruhestand verabschiedet wurden einige Mitarbeiter – bei der Firma Berge-Bau gehört die familiäre Atmosphäre zur Unternehmensphilosophie

„Trotz aller Widrigkeiten ist es uns weiterhin gelungen, sichere Arbeitsplätze zu garantieren“, so Bernd Berge bei der Feierstunde.

Familiär geht es bei der Firma Berge-Bau zu. Auch wenn das Bauunternehmen aus Leimstruth derzeit circa 200 Mitarbeiter zählt, spürt man immer noch, dass Berge-Bau ein Familienunternehmen ist. Ganz besonders dann, wenn treue Mitarbeiter geehrt und langjährige Mitarbeiter in den verdienten Ruhestand verabschiedet werden. Das abgelaufene Wirtschaftsjahr sei gut gewesen und ohne besondere Vorkommnisse verlaufen, berichtete Firmenchef Bernd Berge – gemeinhin nennt man das wohl ruhiges Fahrwasser.

„Trotz aller Widrigkeiten ist es uns gelungen, sichere Arbeitsplätze zu garantieren. Niemand musste Kurzarbeit machen und Entlassungen konnten, wie bisher immer, vermieden werden“, erläuterte Bernd Berge weiter – ihm war die Zufriedenheit darüber anzumerken. Das Wissen und das Können der Mitarbeiter sei ein Pfund, mit dem Berge-Bau auf dem hart umkämpften Bausektor punktet, sagte Ecki Hof im Gespräch mit der Siegener Zeitung.

Am Freitagabend saßen Firmenleitung und die zu ehrenden Mitarbeiter in gemütlicher Runde an einem großen Tisch zusammen und tauschten sich aus. Die Firma hatte eingeladen, für Jubilare gab es Geschenke – ein weiterer Beleg für die familiäre Atmosphäre. Berge-Bau sei heimatverbunden, so Bernd Berge, auch wenn es eine Niederlassung in Zeitz in Sachsen-Anhalt gibt. Das Unternehmen wisse, wo es herkomme, so der Chef, und der Betrieb weiß auch, wo es noch hingehen soll. Deshalb setzt Berge-Bau auf Ausbildung. Aktuell gibt es 14 Auszubildende – neun Maurer, zwei kaufmännische Angestellte und drei duale Studenten.

Das Fachwissen und die Kompetenz der Mitarbeiter sind ein wichtiger Punkt, mit dem Berge-Bau bei Kunden um Aufträge wirbt. „Wir haben Kunden, die wissen, was wir können, welche Qualität wir liefern und wie flexibel wir sind“, verriet Ecki Hof. Das funktioniere aber nur mit motivierten und treuen Mitarbeitern: „Wenn die ständig wechseln, dann kannst du sowas nicht bieten.“ In den Ruhestand gingen in diesem Jahr Karl-Heinz Kraft, Dieter Rosendahl, Alexander Richter, Theo Pilecki, Herbert-Heinrich Weyand, Lothar Rochelt, Fritz-Heinrich Linde und Erich Kuschmann. Alle waren mehr als zwei Jahrzehnte bei Berge-Bau, einige gar mehr als vier Jahrzehnte – von der Lehre bis zur Rente, ohne an Motivation und Wertschätzung zu verlieren.

Als Jubilare bei Berge-Bau wurden Jörg Wick (10 Jahre), Henry Nowak und Markus Römer (25 Jahre) und Klaus Euteneuer (40 Jahre) geehrt. Firmenchef Bernd Berge nannte die Ehrungen und Verabschiedungen den eigentlichen und wichtigsten Teil der Veranstaltung. Alle langjährigen Mitarbeiter seien Leistungsträger, Kapazitäten und Eckpfeiler des Unternehmens.

Und es sei immer so, dass mit dem Ausscheiden in den Ruhestand jede Menge Know-How verloren gehe. Daher sei es wertvoll und hoch anzurechnen, wenn sich ehemalige Mitarbeiter von Berge-Bau dem Betrieb auch weiterhin verbunden fühlten und jüngere Mitarbeitern als Mentoren an ihrem Erfahrungsschatz teilhaben lassen würden, meinte Bernd Berge.




AMS BAU - Arbeitsschutzmanagementsystem der BG BAU
Bauunternehmen BERGE-BAU - ... seit 125 Jahren Bauen und Ideen
Golfclub 'Wittgensteiner Land'
Pro-Verkehrsanbindung-Wittgenstein - Realisierung der 'route 57' von Kreuztal bis Erndtebrück!
Leben + Wohnen an der Dill - Bebauung des Pertuisplatzes in der Innenstadt von Herborn (Berge-Bau GmbH & Co. KG + Winkel & Partner)